Neue Spam-Filter

 

SPAM

Beschreibung

Bisher musste jeder Email-User seine Spam-Filter umständlich in seinen Email-Einstellungen aktivieren und konfigurieren. Doch damit ist endlich Schluss! Wir haben ein neues System implementiert, was das Aufkommen an Spam-Mails gegen Null gehen lässt. Und besser noch: fälschlicherweise als Spam eingeordnete „gute“ Emails – sogenannte „false positives“ gehören nun der Vergangenheit an (mit einer Treffsicherheit von aktuell 98,75%).

Mit unseren neuen Spam-Filter brauchen Sie den Spam-Schutz in Ihren Email-Einstellungen überhaupt nicht mehr aktivieren. Ja, Sie sollten ihn sogar nach Anmeldung Ihrer Domain bei unserem neuen Spam-Schutz die bisherigen Spam-Filter besser deaktivieren!

Anmeldung

UM IHRE DOMAIN für die neuen Filter ANZUMELDEN, benutzen Sie bitte unser

Formular

Betreff: Spam-Schutz
Nachricht: hier tragen Sie Ihre Domain ein

Das war’s! Damit Sie künftig die Kontrolle behalten und individuell festlegen, was Spam ist und was nicht, haben wir Ihnen mit dem neuen Filter-System noch ein paar zusätzliche Funktionen bereit gestellt:

  • Trefferquote von 99,98 % und 98,75 % False Positives
  • Whitelisting (bestimmte Domains / URLs von der Filterung ausnehmen)
  • Blacklisting (bestimmte Domains / URLs blockieren)
  • Quarantäne (hier werden Nachrichten zwischengespeichert, die nicht eindeutig als Spam identifiziert werden konnten, mit Reporting, Freigabe und Lösch-Funktion)
  • Report Spam (Spam-Filter trainieren)
  • Mail-Log (Übersicht aller eingehenden Nachrichten sowie der Status, ob & warum Mails in zugestellt, abgewiesen oder in Quarantäne verschoben wurden)

Weitere Hinweise und Anleitungen erhalten Sie mit der Anmelde-Bestätigung.

Falls Sie Ihre Nachrichten von Macbay an ein externes Mail-Konto weiterleiten, sollten Sie lieber die Abhol-Funktion (Sammeldienst) dieses externen Kontos benutzen, falls das möglich ist. Hier finden Sie exemplarisch eine Anleitung für Gmail.

Spam Quarantäne

Es kann vorkommen, dass vereinzelte Nachrichten keine eindeutigen Spam-Merkmale aufzeigen und trotzdem von Ihnen als unerwünschte Werbung empfunden werden. Dazu gehören in seltenen Fällen bestimmte Transaktions-Emails, also Benachrichtigungen von Online-Diensten oder auch Newsletter. In beiden Fällen hängt die Zustellquote stark davon ab, ob diese Online-Dienste bzw. Newsletter-Versender über sauber konfigurierte Mailserver versenden. Falls das nicht der Fall ist, könnten solche Nachrichten in der sogenannten Quarantäne landen.

Über diese Quarantäne erhalten Domain-Admins täglich einen Domainbericht mit Freigabe, Whitelist- und Blacklist-FuktionenDamit können Sie Nachrichten, die nicht eindeutig als Spam identifiziert werden konnten, nachträglich mit einem Klick freigeben oder dauerhaft sperren.

Für die ersten 2-3 Wochen ist es sinnvoll von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, um etwaige False-Positives zuzulassen. Private Nachrichten von regulären Absendern an Sie werden i.d.R. mit 99,99%-er Sicherheit korrekt zugestellt. Sobald Sie über 2-3 Wochen hinweg keine False Positives mehr in den Berichten vorfinden, können Sie den Bericht auch bequem mit einem Klick wieder abbestellen.