v3 Migration Guide

1.Login Section

Lorem ipsum per augue pulvinar diam proin eu, orci magna vestibulum quis iaculis congue libero consectetur, tristique lorem amet pulvinar class etiam.

Last updated on 10.11.2018

1.1.Dateiverwaltung Section

2.v3 E-Mail Versandprobleme mit älteren macOS

v3-Mail-Versand mit Apple Mail.app erst ab 10.12 Sierra möglich

Für eine bequeme Nutzung von v3-Mail mit Apple Mail.app muss mindestens macOS 10.12 Sierra im Einsatz sein, da Ihre Nachrichten sonst alternativ nur über das v3-Webmail oder alternative Clients verschickt werden müssten, wie Thunderbird oder Spark v1.

Schuld ist die fehlende Implementierung aktueller Sicherheit-Standards seitens Apple. So ermöglicht Apple erst ab macOS 10.12 „Sierra“ die verschlüsselte Verbindung und Datenübertragung über das als sicher geltende Protokoll TLS 1.2. Ältere Mac-Systeme wurden von Apple nicht entsprechend nachgerüstet und werden es allen Anscheins auch nicht.

Seit kurzem wird auf unserer Hosting-Plattform „macbay v3“ nur die sichere Verbindung über TLS 1.2 untersützt und das hat gute Gründe:

Was ist geschehen?

Um unsere v3-Plattform so sicher wie möglich zu machen, haben wir am letzten Donnerstag die Verschlüsselung  standardmäßig auf TLS 1.2 gesetzt und dabei TLS 1.1 und TLS 1.0 deaktiviert.

TLS 1.2 gilt mittlerweile der Standard bei der sicheren und verschlüsselten Übertragung von Daten aller Art und wird in aktuellen Browsern und Email-Programmen gleichermaßen eingesetzt.

Was ist TLS und wofür brauchen wir es?

Das TLS-Protokoll (Transport Layer Security) dient der Sicherstellung von Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität bei der Übertragung von Daten in unsicheren – also offenen – Netzwerken, wie eben dem Internet. TLS (Transport Layer Security) ist ein kryptographisches Protokoll zur Etablierung eines sicheren Kanals (verschlüsselt, authentisiert und integritätsgeschützt). Insbesondere ist die TLS-gesicherte Übertragung im Internet (mittels HTTPS und SMTPS) sehr wichtig und weit verbreitet. Gerade bei sensiblen Daten, die über E-Mail, E-Commerce, Homebanking übermittelt werden ist es wichtig, dass die Daten (insbesondere Zugangsdaten und Passwörter) sicher übertragen werden können. Hier spielt das TLS-Protokoll eine wichtige Rolle. Es dient dazu, einen sicheren Kanal zwischen Sender und Empfänger (z. B. Mail-Account auf dem Server und dem Client bzw. Mail-Programm) aufzubauen und alle Daten sicher durch diesen Kanal zu übertragen.

Der Spezifikationsstandard von TLS wird von der IETF (Internet Engineering Task Force) in RFCs (Request For Comment) in einem öffentlichen Diskussionsprozess standardisiert. Der flächendeckende Einsatz von TLS 1.2 schreitet vor allem seit der mit „Poodle“ und „Heartbleed“ betitelten Sicherheits-Lücken voran, um Webseiten-Besucher, Webseiten-Betreiber und Email-Nutzer besser gegen unbefugte Eindringlinge wie Bots, Hacker/Cracker, Phishing, Trojaner und auch gegen Spam sowie andere Plagen zu schützen.

Was ist an älteren Versionen von TLS so gefährlich?

Seit 2011 sind mehrere Angriffe gegen SSL/TLS bekannt geworden. Die entsprechenden Schwachstellen können erst in TLS 1.2 behoben werden, und zwar durch Nutzung entsprechender Cipher-Suites gemäß [TR-02102-2], wie wir diese auf v3 nun eingerichtet haben.

Ein Festhalten an TLS 1.1 (wie es nur von älteren Macs bis einschliesslich El Capitan macOS 10.11 unterstützt wird) kann gefährlich sein, zumal auf den meisten Webseiten etliche Meta-Daten der Besucher aufgezeichnet werden, z.B. die IP, die Browser-Version und vor allem auch das Betriebssystem. Es reicht, wenn auf einer Webseite genau diese Informationen missbräuchlich ausgenutzt werden, um Sie einem hohen Risiko auszusetzen. Im Grunde genommen kann der gesamte Traffic zwischen Browser und Servern abgehört und entschlüsselt werden. Dies beinhaltet auch die verschlüsselte Übertragung von Passwörtern.

Für Email bedeutet dies, dass sämtliche Nachrichten abgehört werden können und das Passwort, mit dem der lokale Email-Client (z.B. Apple Mail) sich mit dem Mail-Account auf dem Server anmeldet. Somit kann der Mail-Account missbraucht werden für den heimlichen Versand von Spam, Phishing-Mails und anderen schädlichen Nachrichten. Dies geschieht, ohne das der legitime Mail-Account Inhaber das anfangs mitbekommt, sondern erst, nachdem er zahllose Bounce-Mails erhält und Probleme bekommt, eigene Nachrichten zu versenden.

Was kann ich jetzt tun?

Im Moment haben Sie folgende Möglichkeiten, Nachrichten Ihrer v3-Mail-Konten zu versenden:

1. Webmail-Interface unter https://cube.macbay.net:2096
2. Alternative Email-Programme nutzen wie das kostenlose Thunderbird oder Spark-v1
3. macOS aktualisieren*

* Es gibt viele gute Gründe, warum Sie als Mac-User nicht immer die neuesten OS-Upgrades mitgehen wollen oder können, z.B. weil Sie Programme benutzen, die (noch) nicht für aktuelle Mac-Systeme angepasst wurden. Und natürlich wollen wir alle Kunden ermöglichen, Ihren  v3-Account auch mit älteren macOS zu nutzen. Dabei gilt es nur abzuwiegen zwischen Bequemlichkeit (Nachrichten aus einer alten Apple Mail.app versenden) und Sicherheit.

Solange wir noch keine eigene Lösung gefunden haben, den Mail-Versand über ältere Mail.app Versionen doch noch zu ermöglichen, bleibt die Entscheidung zu Gunsten der Sicherheit im Interesse der meisten v3-Nutzer.

Kommt doch noch Hilfe für ältere macOS?

Wir führen in den kommenden Tagen eine weitere Evaluierung durch und werden diesen Artikel entsprechend aktualisieren. Bei Fragen oder Kritik stehen wir Ihnen wie gewohnt über unseren Support zur Verfügung.

UPDATE 09.02.2018:

Da offenbar der Großteil unserer Nutzer bereits auf neueren Systemen umgestiegen ist und es vernünftiger ist, die Sicherheit der Großteil der Nutzer durch eine Aufweichung der Sicherheits-Standards zu gefährden, haben wir uns entschieden, weiterhin die Authentifierung über TLS 1.0 und 1.1 zu unterbinden. Das bedeutet, dass Mac-User mit macOS 10.11 El Capitan und darunter die o.g. Möglichkeiten alternativ zu Apple Mail nutzen können.

Last updated on 10.11.2018

3.Wie ermittele ich die mit meiner Webseite verbundene Datenbank?

Einige Macbay-User nutzen verschiedene Datenbanken für mehrere Webseiten. Theoretisch ist es zwar möglich, mehrere Webseiten mit einer einzigen Datenbank zu nutzen, indem für jede Seite ein eigenes Datenbank-Prefix eingesetzt wird (z.B. wp01_ und wp_02 etc.). Allerdings hat es viele Vorteile, pro Webseite eine eigene Datenbank exklusiv zu nutzen.

Wer mehrere Webseiten und Datenbanken im Einsatz hat und diese umziehen möchte, z.B. auf unsere neue v3-Hosting-Plattform, sieht möglicherweise nicht sofort, welche Datenbank mit welcher Webseite verbunden ist. Um genau dies schnell und einfach zu ermitteln finden Sie hier den folgenden Tipp:

Datenbank für Webseite im Mac-Finder suchen

1. Laden Sie die den Ordner der zu übertragenden Webseite auf Ihren Desktop, z.B. über FTP oder WebDAV

2. Öffnen Sie den heruntergeladenen Ordner und geben im Spotlight-Feld „linux1“ ein
Hier Bildbeispiel heisst der Ordner „meine-webseite“

3. Öffnen Sie eine der im Suchergebnis angezeigten Dateien mit einem beliebigen Text-Editor und suchen innerhalb der Datei ebenfalls nach „linux1

Da linux1 der Name des Datenbank-Servers Ihres v2-Accounts ist und die Verbindungsdaten zu diesem meist nahe beieinander eingetragen sind, finden Sie somit den benötigten Datenbank-Namen (beginnt mit „db“) einfach und schnell.

Datenbank-Sicherung für die Übertragung auf v3

In Ihrem v2-Webverzeichnis existiert ein Ordner „database„, in dem täglich eine Sicherung pro Datenbank hinterlegt wird. Diese Sicherung ist nicht für die Übertragung Ihrer Webseite auf Ihren v3-Account geeignet!
Bitte benutzen Sie hierfür den Button „Migrations-Dumb für v3“ in Ihrer v2-Datenbankverwaltung

Last updated on 10.11.2018

4.Hilfe! Ich erhalte Erpresser-Emails

zur Zeit sind wieder viele Spam-Emails im Umlauf in denen versucht wird Geld in Form von Bitcoins zu erpressen. Diese Emails enhalten meist die eigene Emailadresse als Absender. Leider ist es heute mit einfachsten Mitteln möglich den Absender einer Email zu fälschen.

Dies ist nur ein weiterer Versuch Menschen zu verunsichern und zu betrügen. Es empfielt sich solche Emails zu ignorieren und zu löschen.

Leider benötigen Spamfilter immer eine gewisse Zeit um eine Mail eindeutig als Spam zu identifizieren und entsprechend zu behandeln.

Wenn Sie sich unsicher sind ob Ihr Macbay-Account kompromottiert wurde überprüfen wir diesen gerne  auf verdächtige Aktivitäten.

Last updated on 10.11.2018

5.Wichtige Fragen um v3 optimal zu nutzen

  • Im ersten Schritt werden mit jedem neuen v3-Account automatisch alle Daten aus dem alten v2-Account übertragen – kostenlos!
  • Im zweiten Schritt müssen Ihre Domain-Mailkonten in Ihren v3-Account umgezogen werden
  • Im Artikel „Umzugs-Ablauf im Detail“ werden die damit verbundenen Schritte erläutert
  • Sparen Sie Zeit und Mühe und buchen unseren Umzugsdienst für Email-Konten

Hinweis: Der Name dieses Artikels lautete zuvor „Webseite übertragen von v2 in Ihren v3-Account“ und wurde überarbeitet. Die ältere Version finden Sie hier.

In Ihrer Willkommens-Mail finden Sie bereits viele nützliche Hinweise, um Ihren neuen v3-Account optimal zu nutzen. Nachfolgend lernen Sie die wichtigsten Eigenschaften Ihres neuen v3-Accounts und die Unterschiede gegenüber Ihrem v2-Account.

Wichtige Fragen & Anleitungen

In diesem Bereich werden Sie künftig Antworten zu den häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der neuen Hosting-Plattform v3 und Ihrem v3-Account vorfinden. Wir bemühen uns, Ihnen zu allen Fragen so schnell es geht Antworten und Anleitungen bereit zu stellen.

Sie können gerne weitere Fragen hinzufügen über unser Kontakt-Formular.

Macbay Plattform

Webseiten und Domains unter v3

E-Mail

Einstellungen

Dateien

Datenbanken

Sicherheit

Software

Weitere Antworten, Anleitungen und Hintergrund-Informationen …

zu den nachfolgenden Fragen werden hier in Kürze veröffentlicht:

  • Ich habe meine Zugangsdaten erhalten, was jetzt?
  • Wie melde ich mich in meinem v3-Account an?
  • Hilfe – Mein Account, Webseiten und Email-Konten sind nicht erreichbar!
  • Hilfe – Einige Emails kommen nicht an!
  • Mein Apple-Mail Programm kann sich nicht mit meinem v3-Konto verbinden!
  • Kann ich auch meine @macbay.de oder @macnews.de Mailadresse über meinen v3-Account nutzen? „nein, dazu wird derzeit noch eine weitere Plattform entwickelt“
  • Kann ich weiterhin meinen alten Fax-Dienst nutzen? „ja“
  • Welchen Nutzen habe ich durch den Wechsel auf v3?
  • Welche neuen Zusatz-Dienste gibt es?
  • Wofür könnte ich die neuen Zusatz-Dienste benötigen?
  • Wie kann ich die neuen Zusatz-Dienste buchen?
  • Ändern sich jetzt meine Tarif-Kosten? „nein“
  • Ändert sich der Leistungs-Umfang in meinem Tarif? „teilweise“
  • Wo liegen meine von v2 übertragenen Daten?
  • Warum sollte ich die alten Daten auf v2 löschen?
  • Wie greife ich auf meine Daten zu?
  • Wie kann ich meine Daten mit anderen teilen?
  • Warum sollte ich die alten Mail-Konten auf v2 löschen?
  • Wo verwalte ich meine Domains?
  • Wie installiere ich eine neue Webseite?
  • Wo sind meine Mail-Konten?
  • Wie kann ich eigene Benutzer anlegen und verwalten?
  • Was ist ein SSL-Zertifikat und wofür brauche ich das?

Wichtige Info zu Ihren übertragenen Webseiten

Wir können nicht garantieren, dass Ihre Webseite nach der Übertragung auf v3 100%-ig fehlerfrei funktioniert. Denn sollten auf Ihrer Webseite z.B. veraltete Komponenten, Plugins, Themes, Code-Snippets oder andere Elemente im Einsatz sein, die nicht kompatibel sind zu neueren Webserver-Technologien, müssen diese zunächst aktualisiert werden. Gegebenenfalls müssen Sie Ihren Webentwickler oder Programmierer hinzuziehen, um die etwaige Fehler zu identifizieren und beheben.

Da der Großteil der Webseiten heutzutage mit PHP in der Version 5.4 bis 5.6 betrieben werden, ist im jeden Account PHP 5.6 voreingestellt. Sie können jedoch über das Modul „PHP-Version wählen“ im Bereich „Software“ Ihre PHP-Umgebung genauso anpassen, wie Sie es für Ihre Webseite benötigen. Die v3-Plattform bietet Ihnen gehärtete Versionen von PHP 5.2 bis 7.2.

Falls Sie keinen Webentwickler, Programmierer oder sonstigen Webmaster zur Verfügung haben, um Ihre alte Seite für den Betrieb auf modernen Server-Systemen fit zu machen, hilft Ihnen unser neues mDEV Angebot weiter.

Wichtige Info zu Ihren übertragenen Mail-Konten

Mail-Accounts unter v3 sind nur mit Apple-Mail-Versionen ab macOS 10.12 (Sierra) und höher kompatibel, wie im Artikel über die Versandprobleme mit älteren Apple-Mail Versionen genauer erläutert ist.

Wer weiterhin ältere Mac-Systeme nutzt, kann entweder das Webmail nutzen unter webmail.macbay.net oder auf eines der kostenlosen Mailpgrogramme ausweichen, welche sowohl auf älteren wie auch neueren Mac-Systemen laufen: Thunderbird oder Spark


Testen

Nachdem Ihre Webseiten-Daten und Datenbanken übertragen wurden, muss nur noch die Domain umgeschaltet werden, damit künftig die Webseiten-Inhalte von Ihrem v3-Account abrufen werden.

Hierfür steht Ihnen (demnächst) in der Domain-Verwaltung Ihres Macbay-V2-Kundenbereich eine Umschalt-Möglichkeit zur Verfügung. Benutzen Sie bis dahin bitte unser entsprechendes Auftragsformular zur Domain-Umschaltung

Wir empfehlen zuvor, die umgezogene Webseite zu testen, wofür Sie u.a. die folgenden Möglichkeiten haben:

  1. Sie nutzen den Webdienst von hosts.cx
  2. Sie manipulieren Ihre lokale Host-Datei, z.B. mit dem kostenlosen Programm „hosts

In beiden Fällen „befehlen“ Sie im Prinzip Ihrem Mac, dass er beim Aufruf der Domain im Browser die Webseiten direkt von v3 anzeigen soll:

Links (Server Address) wird die Ziel-IP eingetragen, also die IP-Adresse der v3-Plattform: 185.225.134.176
Rechts
(Website name) wird der Domain-Name eingetragen – und zwar ohne http oder www davor!

3. Der Dritte Weg geht über das Mac-Dateisystem:

Dafür muss die folgende Datei bearbeitet werden, welche über das Finder-Menu „Gehe zu -> Gehe zum Ordner …“ erreichbar ist:

/etc

Dort liegt die Datei „hosts“. Davon bitte eine Kopie erstellen und anschliessend mit einem Text-Editor öffnen. Unterhalb der IPs kann nun die Domain eingetragen werden, bitte mit einem Tabulator statt Leerzeichen zwischen IP und Domain-Name und bitte ohne www:

127.0.0.1 localhost
255.255.255.255 broadcasthost
185.225.134.176 ihre-domain.de

Dabei ersetzen Sie „ihre-domain.de“ mit dem echten Domain-Namen.

Wenn Ihre Seite über die umgestellte Host-Datei einwandfrei funktioniert, können Sie unseren Support beauftragen, die IP der Domain für die globale Erreichbarkeit umzustellen auf Ihr neues v3-Portal. Vergessen Sie dabei nicht, die Änderungen in der host-Datei wieder rückgängig zu machen.


Domain / Web-Traffic auf v3 umstellen

Wenn die Webseite erwartungsgemäß funktioniert, brauchen Sie zum Schluss nur noch die Domain auf v3 umschalten. Hierfür steht Ihnen demnächst in der Domain-Verwaltung Ihres Macbay-V2-Kundenbereich eine Umschalt-Möglichkeit zur Verfügung.
Benutzen Sie bis dahin bitte unser entsprechendes Auftragsformular zur Domain-Umschaltung


Den kostenpflichtigen Umzugs-Dienst für Webseiten und Daten bieten wir nicht mehr an, weil bei der Erstellung Ihres v3-Account Ihre Daten aus dem alten v2-Account automatisch mit übertragen werden.

Weitere Hilfen bieten wir an bei der Übertragung Ihrer Mail-Konten und bei der Modernisierung Ihrer Webseiten, damit diese fehlerfrei auf modernen Hosting-Systemen laufen. Diese Dienste können auch unabhängig von Ihrem Verbleib bei Macbay gebucht werden.

 

Last updated on 03.12.2018
Suggest Edit